Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Walxheim

  

 

Liebe Gemeindeglieder und Mitbürger,

für die kommende Zeit wünsche ich Ihnen ganz besonders Gottes Schutz und Segen - und ganz besonders auch Gesundheit! Ganz besonders mit unseren Senioren und gesundheitlich Angeschlagenen sind meine Gebete.

Ganz persönlich für Sie

Zuerst möchte ich Ihnen für Ihre persönliche Situation Mut zusprechen. In der Bibel steht immer wieder: "Fürchte dich nicht!" Es ist Gott selbst, der Ihnen das zuspricht. Jesus hat einmal gesagt: "In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden." Der also, der den Tod besiegt hat und viele, viele Menschen geheilt hat, ist mächtiger auch als Corona. Und sollte dieses Virus auch Krankheit und Tod in unsere Familien bringen, dann kann uns doch selbst der Tod nicht aus seiner Hand reißen. Legen Sie Ihr Leben und das Leben Ihrer Lieben getrost in seine starke und liebevolle Hand.

Und dann sind auch wir dazu berufen als von ihm geliebte Menschen, in seinem Namen unsere Hände schützend und liebevoll einzusetzen: Wir sind berufen zu helfen.

Helfen durch Beschützen

Zu helfen bedeutet, dass wir alle uns an die Vorgaben der Experten halten. Auch wenn Sie selbst vielleicht nicht gefährdet sind, weil Sie jung und gesund sind, glaube ich doch, dass Sie nicht für den Tod eines anderen Menschen verantwortlich sein wollen. Deshalb bitte ich Sie, alle direkten Kontakte mit Menschen außerhalb der Familie zu vermeiden, um nicht dazu beizutragen, das Virus zu verbreiten. Beschützen Sie andere, in dem Sie sich zurückhalten. Das ist schwierig – besonders für Kinder und Jugendliche – aber es ist auch eine Chance daheim miteinander Zeit zu verbringen, die man sonst nicht hat. Vielleicht finden Sie als Familie ja gerade durch diese schwere Krise (wieder) tiefer zueinander.

Helfen und Hilfe bekommen beim Einkaufen

Für alle, die Hilfe beim Einkauf brauchen, weil sie entweder krank oder unter Quarantäne gestellt worden sind oder weil sie besonders durchs COVID-19-Virus gefährdet (über 60 Jahre oder mit Vorerkrankung) sind, wird in allen Dörfern auf unserem Gemeindegebiet Hilfe angeboten, die Sie gerne in Anspruch nehmen dürfen. Wir bitten Sie allerdings zuerst Ihre Familie, Nachbarn und Freunde um Hilfe zu bitten.

In Pfahlheim und Teilorten haben die Malteser alles schon wunderbar organisiert. Ein herzliches Dankeschön! Hier können Sie sich unter folgenden Telefonnummern melden:

07961-91090 (Di 13.30-16.30 Uhr und Di-Fr 8.30-11.30 Uhr)

0151-754163470 (täglich ab 18 Uhr)

In Tannhausen hat sich als Kooperation zwischen dem DRK, „Wir Tannhausen“ und der Katholischen und der Evangelischen Kirchengemeinde das Projekt „Hilfe für Tannhausen“ entwickelt. Ein Herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Hier können Sie sich täglich von 9.30-11.00 Uhr und 15-17.00 Uhr unter der Nummer 01523-7236502 melden, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen oder bei der Versorgung Ihres Tieres oder ähnliches brauchen.

In Unterschneidheim hat sich das Katholische Pfarramt (Tel: 07966-385) bereit erklärt, Ihre Anrufe während der Öffnungszeiten entgegen zu nehmen, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen brauchen. Das Pfarramt leitet die Anfragen dann an freiwillige Helfer weiter. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

Geistliches Leben

Jeden Morgen um 6 Uhr, mittags um 12 Uhr, nachmittags um 15 Uhr und abends um 18 Uhr läuten bei uns in Walxheim die Glocken, um uns ins Gebet zu rufen. Wir laden Sie ein, genau zu diesen Zeiten mit dem, was Sie tun, innezuhalten und unsere Situation gemeinsam vor Gott zu bringen. Auf diese Weise bleiben wir als Gemeinde im Gebet verbunden.

Wenn Sie daran interessiert sind geistliche Impulse und Lieder übers Internet auf Ihren Computer oder auf Ihr Handy zu bekommen, können Sie gerne eine Nachricht an die Nummer 0176-83241391 oder an die Mailadresse johannes.kolbdontospamme@gowaway.elkw.de schreiben.

Gott mit Ihnen

Wir sind überzeugt: Jesus Christus, der den Tod in Leben verwandelt, kann auch diese Krise und jede persönliche Not, unter der Sie vielleicht gerade leiden, zu etwas Gutem verwenden. Er ist jetzt auch bei Ihnen. Halten Sie sich an ihm fest. Wir wünschen Ihnen, dass Sie seine Liebe und Macht in den kommenden Wochen erleben und bei ihm Geborgenheit, Frieden und Freude erfahren.

Herzlich grüßt Sie,

Ihr Pfarrer Johannes Kolb und der Kirchengemeinderat

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 16.01.21 | Modernes Recht basiert auf der Bibel

    Vielen ist nicht bewusst, dass unser Rechtssystem in wichtigen Grundzügen auf genuin christliches Denken zurückgeht. Dabei geht es nicht nur um die Sonntagsruhe, sondern auch um abstrakte Grundätze wie Formfreiheit von Verträgen und das Verbot sittenwidriger Geschäfte.

    mehr

  • 14.01.21 | Vesperkirche Stuttgart startet

    Mit einem hybriden Gottesdienst startet am 17. Januar die Stuttgarter Vesperkirche. Die Predigt hält die Vorsitzende des Diakonischen Werks Württemberg Annette Noller. Unterdessen müssen andere Kirchengemeinden ihre Vesperkirchen Corona-bedingt absagen.

    mehr

  • 14.01.21 | Schülerarbeiten ausgezeichnet

    Zum 18. Mal wurden Arbeiten von Schülerinnen und Schüler im Wettbewerb „Christentum und Kultur“ ausgezeichnet, etwa zur friedlichen Revolution in der DDR, zur Ethik digitaler Großkonzerne und zur Frauenordination in der römisch-katholischen Kirche.

    mehr